Persönliche Fachberatung +49 39037 956 545 Mo - Do 08:00 - 12:00 Uhr Mo - Do 15:00 - 17:00 Uhr Fr 08:00 - 15:00 Uhr

Huber

Die P4-Luftdruckwächter sind TÜV-geprüfte Sicherheitseinrichtungen, die einen gleichzeitigen Betrieb von Lüftungsanlage in Verbindung mit raumluftabhängigen Feuerstätten ermöglichen.
Ein gleichzeitiger Betrieb einer Feuerstätte (z. B. eines Kachelofens) und einer Ablufteinrichtung (wie z. B. eines Dunstabzugs) im selben Luftverbund, birgt erhebliche Sicherheitsrisiken für Mensch und Tier. Die Abgase der Feuerstätte gelangen über den Kamin ins Freie, dadurch wird dem Raum Luft entzogen. Entnimmt man mittels eines Dunstabzugs in der Küche oder einer anderen Ablufteinrichtung weitere Luftmengen, kann sich ein gefährlicher Unterdruck im Aufstellungsraum oder in einem anderen von diesem nicht luftdicht getrennten Raum ergeben. Die Strömungsrichtung im Kamin kann umgekehrt werden, der Schornstein transportiert so Luft durch die Feuerung und die giftigen Abgase treten im Wohnraum aus.
Zahlreiche Unfälle haben in Deutschland zu einem Verbot von absaugenden Einrichtungen geführt, wenn diese gleichzeitig mit Feuerstätten betrieben werden. Siehe:Musterfeuerungsverordnung §4 (MFeuVO).
Mit dem P4-Luftdruckwächter kann vermieden werden, dass ein an dieser Sicherheitseinrichtung angeschlossenes Gerät weiter betrieben werden kann, wenn der Luftdruck im Wohnraum gegenüber dem Aussendruck um mehr als 4 Pa sinkt. Bei gefährlichem Unterdruck unterbricht der Luftdruckwächter die Stromversorgung für das angeschlossene Abluftgerät.
Bei den P4-Multi-Geräten kann auch ein Temperatursensor angeschlossen werden. Es kommt dadurch dann nur zum Abschalten, wenn der Ofen in Betrieb ist.

Der DIBt-zugelassene Luftdruckwächter P4 ist ein EU-Patent und ist u.a. in Anlehnung an die DVGW-VP121 nach der Produktnorm E DIN 18841 geprüft und besitzt das CE-Zeichen.

Weiteres Zubehör auf Anfrage.

 

ZP4

Der Rauchzugwächter ZP4 für einen gefahrlosen...

Zubehör

Zubehör für die Luftdruckwächter, -...