Persönliche Fachberatung +49 39037 956 545 Mo - Do 08:00 - 12:00 Uhr
Mo - Do 15:00 - 17:00 Uhr
Fr 08:00 - 15:00 Uhr
Corona Virus helfen Luftfilter beim Filtern des COVID-19 Erregers?
31
Mrz
Von Lueftungs Net
0 Kommentare

Helfen (Raum-)Luftfilter gegen das Coronavirus?

Kein anderes Thema dominiert zur Zeit die Berichterstattung und die √∂ffentlichen Diskussionen in Deutschland so sehr wie das Coronavirus. Das √ľberrascht kaum: Immerhin stellt uns die rasante Verbreitung von COVID-19 oder auch SARS-CoV-2, wie das Coronavirus in Fachkreisen genannt wird, vor v√∂llig neue Herausforderungen. Dabei handelt es sich um einen zuvor noch nicht bekannten Erreger, zu dem es deshalb noch keine Informationen gab. Das wiederum wirft die Frage auf, welche Gefahren f√ľr unsere Gesundheit damit einhergehen. Aufgrund der vielen Todesopfer in Deutschland und anderen Teilen der Welt, steht jetzt vor allem die Pr√§vention im Vordergrund. Denn es ist Aufgabe jedes Einzelnen, die Verbreitung des Coronavirus einzud√§mmen oder zu verlangsamen.

Was man gegen die Verbreitung von COVID-19 tun kann

Viele Ma√ünahmen zur Vorbeugung sind mittlerweile bekannt. Dazu geh√∂ren z. B. eine strenge Hygiene und die Minimierung sozialer Kontakte. Eine weitere M√∂glichkeit, die Gesundheit zu sch√ľtzen, sehen einige offenbar in der Verwendung von speziellen Raumluftfiltern. Ob so genannte “Pandemiefilter” allerdings tats√§chlich vor dem Virus in Deutschland sch√ľtzen oder ob es sich vielmehr um eine Marketingstrategie der entsprechenden Anbieter handelt, soll an dieser Stelle behandelt werden.

Die Coronavirus Ausbreitung in Europa und Amerika
Die Coronavirus Ausbreitung in Europa und Amerika

Raumluftfilter als Maßnahmen gegen das Coronavirus?

F√ľr einen hohen Standard im Hinblick auf die Hygiene in Innenr√§umen, kommen so genannte Raumlufttechnische Anlagen oder RLT-Anlagen zum Einsatz. Diese haben sich in mehrerlei Hinsicht bew√§hrt. Vor allem an Orten, an denen das regelm√§√üige L√ľften durch √Ėffnen der Fenster und T√ľren nicht m√∂glich oder sinnvoll ist, sind RLT-Anlagen praktisch unverzichtbar. Dass diese Ger√§te die Qualit√§t der Luft tats√§chlich signifikant verbessern k√∂nnen, steht au√üer Frage. Mit hoher Zuverl√§ssigkeit filtern sie bei entsprechender Ausstattung die meisten Schadstoffe aus der Luft. Dazu z√§hlen z. B. Feinstaub, Pilzsporen, eine Vielzahl an Keimen und sogar sch√§dliche Gase. Doch gibt es in Deutschland auch Luftfilter, die nachweislich dazu geeignet sind, das Coronavirus unsch√§dlich zu machen? Und wie sinnvoll w√§re eine solche Anlage im Rahmen der Ma√ünahmen gegen das Virus?

Zahlen und Fakten rund um SARS-CoV-2

Um einsch√§tzen zu k√∂nnen, welche Art von Filtersystem dazu in der Lage w√§re, das Coronavirus aus der Raumluft herauszufiltern, muss man den Erreger zun√§chst genau kennen. Insbesondere die Gr√∂√üe spielt hierbei eine entscheidende Rolle. Bekannt ist mittlerweile, dass SARS-CoV-2 einen Durchmesser von ca. 150 nm besitzt. Das K√ľrzel “nm” steht hier f√ľr Nanometer. Ein Nanometer entspricht einem Milliardstel Meter. Damit der Filter innerhalb einer RLT-Anlage also effektive 99,95 % der COVID-19 Viren aus der Luft beseitigen kann, ist ein Schwebstofffilter von N√∂ten, der mindestens der Klasse H13 nach der europ√§ischen Norm EN 1822 entspricht. In Bereichen mit besonders hohen Standards bei der Hygiene, sind solche Systeme in Deutschland bereits vorhanden. Bei den meisten RLT-Anlagen sieht es jedoch anders aus. Hier w√ľrde dieser Filtertyp einen zu hohen Differenzdruck zur Folge haben. Hinzu kommt, dass nach aktuellen Informationen kein ausreichender Effekt auf unsere Gesundheit zu erwarten w√§re, worauf im Folgenden genauer eingegangen werden soll.

So läuft die Übertragung des Coronavirus statt

Soweit bis jetzt bekannt ist, wird COVID-19 in erster Linie mittels Tr√∂pfcheninfektion √ľbertragen. In den meisten F√§llen geschieht dies beim Sprechen, Husten, Spucken oder Niesen √ľber den menschlichen Speichel. Diese Tr√∂pfchen sind vergleichsweise gro√ü – viel gr√∂√üer als das eigentliche Virus. Ihre Reichweite ist dementsprechend begrenzt, da die Tr√∂pfchen nicht von der Luft getragen werden. Ihre Reichweite liegt bei lediglich 1,50 m bis 2 m, selten mehr. Aus diesem Grund gilt in Deutschland und anderswo die Regel, etwa 2 m Abstand zu anderen Menschen zu halten, die nicht ohnehin im selben Haushalt leben. Die relativ kurze Reichweite der Tr√∂pfchen hat zur Folge, dass sie in der Regel gar nicht erst in eine RLT-Anlage hineingelangen k√∂nnen. Darin nun nachtr√§glich die teuren Spezialfilter einzubauen, um den Erreger SARS-CoV-2 unsch√§dlich zu machen, w√§re somit unsinnig. Der Aufwand und die Kosten stehen in keinem Verh√§ltnis zum tats√§chlichen Nutzen. Andere, sehr viel einfachere Ma√ünahmen weisen dahingehend bessere Resultate auf.

K√∂nnen L√ľftungsanlagen die Verbreitung von COVID-19 verhindern?
K√∂nnen L√ľftungsanlagen die Verbreitung von COVID-19 verhindern?

Verbreiten RLT-Anlagen das Coronavirus in Deutschland?

Unter ganz bestimmten Voraussetzungen ist es nicht auszuschlie√üen, dass vereinzelt auch Tr√∂pfchen in eine Raumlufttechnische Anlage geraten. Befinden sich darin nun Erreger des Typs COVID-19, k√∂nnte man vermuten, dass sich diese bei Fehlen eines geeigneten Filters sogar st√§rker verbreiten. Das h√§tte eine weitr√§umige Kontamination ganzer Geb√§udekomplexe und ein hohes Risiko f√ľr die Gesundheit zur Folge. Hier gibt es allerdings keinen Grund zur Beunruhigung. Aufgrund der Schwere der Tr√∂pfchen, w√ľrden sich diese innerhalb der Anlage sofort an einer Oberfl√§che absetzen. Da SARS-CoV-2 laut wissenschaftlicher Informationen nur einige Stunden au√üerhalb eines Organismus √ľberleben kann, ist eine Verbreitung praktisch ausgeschlossen. Aufgrund der bisherigen Informationen und der durchgef√ľhrten Studien, ist das Risiko dahingehend zu vernachl√§ssigen.

So viel zur Zeit √ľber COVID-19 bekannt ist, sind RLT-Anlagen in den aktuellen Debatten zum Thema Gesundheit in Deutschland nicht relevant. Die Informationen, die momentan vorliegen, sprechen hierbei eine klare Sprache. Der positive Aspekt: L√ľftungsanlagen stellen in Deutschland keine zus√§tzliche Gefahr dar. Auf der anderen Seite z√§hlen sie leider auch nicht zu den m√∂glichen Ma√ünahmen, SARS-CoV-2 effektiv zu bek√§mpfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Aktuelle Artikel

    Ihre neue L√ľftungsanlage selber planen?

    mehr lesen

    Helfen (Raum-)Luftfilter gegen das Coronavirus?

    mehr lesen

    Das L√ľftungskonzept nach DIN 1946-6

    mehr lesen